G-99   G-0 Windsurfteam.de
             
DWC Dranske / Rügen 08.05. - 10.05.2010

Das achte Mal besuchten wir dieses Jahr als ersten Tourstops des Deutschen Windsurfcups die schöne Insel Rügen in Dranske. Mit neuer Seebrücke glänzte Dranske neu, auch wenn sonst noch einiges an Renovierungsbedarf besteht. Jedes Jahr konnte man sich auf ein Ergebnis mit klasse Windverhältnissen verlassen. Dieses Jahr schaute es anders aus, aber in letzter Minute klappte es doch und wie der Bürgermeister so schön formulierte: "Hier auf Rügen geht immer was" punktete der Spot auch dieses Jahr.

Die ersten zwei Tage gab es totale Flaute und ziemlich kalt war es auch, allerdings blieb es wenigstens trocken. Chris Opitz packte die Snowboardhandschuhe wieder aus und ich Mütze und Schal, es kam also fast Wintersportfeeling auf. Still und starr ruhte der Bodden, ohne jeden Windhauch, somit blieb genügend Zeit um mit jedem Teilnehmer zu quatschen von erlebten und kommenden Trips zu berichten und das Material bestens vorzubereiten. Leider fanden meine neuen Slalom- und Racing Segel von Challengersails den Weg noch nicht nach Rügen, so dass ich zunächst auf mein Vorjahresmaterial zurück greifen musste. Angesichts der drastischen Dauerflaute konnte das Material aber zunächst mal im Wagen bleiben.

Die sich ausbreitende Langeweile vertrieben wir mit Joggen, Wakeboarden (das Video von der Wakeboard Session folgt in Kürze) und Essen. Sonntag Abend trafen wir uns alle zum gemeinsamen Grillen mit einem Feuer direkt am Strand das den einen oder anderen wieder auftaute, zumindest teilweise, denn die Temperaturen waren weiterhin alles andere als frühlingshaft.

Montag hatte das Warten dann endlich ein Ende. Eine leichte Brise blies aus Westen und alle Fahrer vesammelten sich pünktlich um 9.30 zum Skippermeeting. 7-10 Knoten, der Messwert vom Regattaleiter... 10:15 erster Start. Hektik und Nervosität verteilte sich und alle machten sich bereit für den Start. Damit wurde es aber erstmal nichts, denn der Wind schlief wieder ein. Nach zwei Fehlstarts unter dem Windlimit hieß es für alle zurück dümpeln zum Strand. Nach der Mittagspause blies der Wind wieder etwas stärker und konstanter. Der nächste Versuch. Endlich reichte der Wind für ein offizielles Ergebnis und nach dem 1ten Rennen setzte Regattaleiter Holger Laß direkt ein 2tes hinterher "Back to Back". Danach alle zurück zum Strand, inzwischen war es 14:30 leider mussten noch 2 Proteste ausgehandelt werden, danach somit war die Auftaktregatta vor Dranske auch schon beendet. Für das Windsurfteam stand bei mir im Endergebnis Platz 20 auf der Liste, und Chris Opitz Platz konnte Platz 11 verbuchen. Leider verliefen die beiden Rennen bei der Auftaktveranstaltung nicht nach unserer Vorstellung und somit hoffen wird beide auf Fehmarn zu glänzen. Mit hoffentlich weniger Materialproblemen und etwas mehr Glück.

Denn die Hoffnung stirbt zuletzt... am Mittwoch fanden meine neuen Segel dann endlich zu mir und weiter zog es uns nach Fehmarn. Dort startet am 13.05.2010 bereits der 2te Tourstop des Deutschen Windsurfcups am Wulfener Hals.

Bis bald

by Dennis
GER - 289